Universität von Surrey

Helfen Sie mit der Response-Technologie Studenten, sich Gehör zu verschaffen

Fallstudie: Die Einführung der interaktiven Studentenabfrage mit TurningPoint baut das Selbstbewusstsein der Studenten auf.

Herausforderung

Christopher Wiley ist Hochschuldozent in Musik und Leiter für Lernen und Lehren an der Kunstfakultät an der Universität von Surrey, wo er die Kontrolle über die Lern- und Lehrangelegenheiten bezüglich 10 verschiedener Kunstfächer hat und für etwa 900 Studenten zuständig ist.

Er suchte nach einer Möglichkeit, Studenten stärker einzubringen, besonders bei der Lehre von weniger bekannten Themen, wie etwa den fortgeschrittenen Wissensgebieten der klassischen Musikgeschichte. In solchen Fällen konnte er beobachten, dass sich einige Studenten aufgrund ihres fehlenden Wissens sträubten, vor all ihren Mitstudenten zu sprechen.

Lösung

Wiley führte das TurningPoint Studenten-Response-System im Unterricht ein und stellte fest, dass dies dem Großteil zu mehr Selbstvertrauen verhalf. Dank dieser Response-Technologie veränderte sich das Verhalten der Studenten. Sie blieben keineswegs so still wie vorher, sondern nutzten diese Technologie als Sprungbrett, um ihre Meinung zu äußern. Sobald sie abgestimmt und herausgefunden haben, dass andere in der Klasse ihre Ansichten teilten, kamen die Unterhaltungen in Gang, wodurch ein  tieferes, studentenorientiertes Verständnis von neuen Themen entwickelt wurde.

Dank der Studentenabfrage von TurningPoint konnte Wiley viele verschiedene pädagogische Strategien einführen, die den Unterricht verbesserten. Zum Beispiel teilte er seine Klasse in Teams auf und nutze TurningPoint, um die Gamification zu unterstützen, bei der die Studenten mithilfe der Abstimmungsgeräte für die richtige Antwort abstimmten und somit punkten konnten. Er stellte fest, dass “die Teams wirklich zusammenarbeiteten, indem sie spielorientiertes Lernen anwandten, um die richtige Antwort zu bekommen und Punkte zu sammeln.”

Außerdem konnte er dank umgedrehter Unterrichtsmethoden zusammen mit der Funktion des demographischen Vergleichs von TurningPoint den Fortschritt der Studenten verfolgen.

“TurningPoint ist so flexibel, da alles in PowerPoint® eingebettet ist; beziehungsweise Anywhere-Abfrage ermöglicht es mir, das Studenten-Response-System mit dem zu verwenden, was ich gerade auf dem Desktop habe.”

—Christopher Wiley

“TurningPoint ist so flexibel, da alles in PowerPoint® eingebettet ist; beziehungsweise Anywhere-Abfrage ermöglicht es mir, das Studenten-Response-System mit dem zu verwenden, was ich gerade auf dem Desktop habe,” erklärte er.

Wiley bietet den Studenten immer die Option an, die Turning Technologies Studenten-Response-System-App auf ihrem eigenen Handy oder ein Abstimmungsgerät für Studenten zu benutzen, weil man mit den höheren Studiengebühren nicht immer von den Studenten erwarten kann, dass sie ein Smartphone besitzen.

Ergebnisse

“Die Reaktion auf TurningPoint ist überwiegend positiv,” erklärte er. Er führte dabei näher aus, dass TurningPoint “benutzerfreundlich ist, inklusiven und interaktiven Unterricht ermöglicht, umgehende Ergebnisse liefert, die den Dozenten informieren, und die Stimmen ausgleicht, da alle gleichermaßen zum Unterricht beitragen können.”

Die Nutzung der Studenten-Response-Technologie ist besonders wichtig, da die von ihr bereitgestellten pädagogischen Möglichkeiten von keinem anderen Lernmittel angeboten werden. Außerdem wird anhand der Reaktionen der Studenten deutlich, dass sie ihre Lernerfahrung erheblich verbessert.